Rückblick auf eine erfolgreiche Session, Neuwahl des Vorstandes und Ausblick auf eine vielversprechende Session 2019/20

Zahlreiche Mitglieder konnte der 1. Vorsitzende Jürgen Breuer am 23. Mai bei der Mitgliederversammlung der Karnevalsgesellschaft Schnapskännchen Güsten 1936 e.V. begrüßen. In seinen einführenden Worten bat er zunächst um ein stilles Gedenken an die vier im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder, bevor der 1. Geschäftsführer Holger Schmitz mit dem Bericht über die geleistete Arbeit des Vorstandes begann. Er blickte auf ein erfolgreiches Jahr zurück mit einer Session, in der 23 Veranstaltungen zu planen gewesen waren. Er hob die gute Teamarbeit im Vorstand und die breite Unterstützung aus den Reihen der Mitglieder der KG hervor, die er in den vergangenen sechs Jahren als 1. Geschäftsführer genossen habe. Jedoch führte er seine starken beruflichen Verpflichtungen als Grund dafür an, nicht mehr für das Amt des 1. Geschäftsführers zu kandidieren. Jürgen Breuer dankte Holger Schmitz für dessen Engagement für den Verein und die Bereitschaft, dem Vorstand weiterhin unterstützend zur Seite zu stehen. Er setzte dann den Arbeitsbericht des Vorstandes in Reimform fort und erntete dabei so manchen Schmunzler, bevor Präsident Thomas Beys den Bericht abrundete. Die KG Schnapskännchen blickte demnach auf eine lange und zugleich äußerst erfolgreiche Session 2018/19 zurück. Zu den zahlreichen gut besuchten Veranstaltungen gehörten der Dämmerschoppen und die ausverkaufte Männerballett-Meisterschaft am Auftaktwochenende der Zeltveranstaltungen. Aber auch die ausverkaufte Galasitzung hatte viele Zuschauer begeistert, und die „Jeck & Doll-Party“ am Karnevalswochenende mit der Coverband „Upload“ war ebenfalls ein Publikumsmagnet. Einzig der ergiebige Regenguss während des Rosenmontagszuges konnte die positive Bilanz ein wenig schmälern.

Dass die Session nicht nur eine gefühlt gute war, sondern auch die Vereinskasse „klingeln“ ließ, konnte dann Heike Tjarks, langjährige 1. Schatzmeisterin, in ihrem Kassenbericht deutlich machen. Sie dankte im Namen des Vorstandes besonders den zahlreichen Sponsoren und vor allem auch den Senatoren des Vereins, die den Verein finanziell unterstützen und es mit ihren Geldern möglich machten, dass der Verein erneut ein gutes finanzielles Polster als Rücklage bilden konnte. Nachdem die Kassenprüfer eine korrekte und übersichtliche Kassenführung bescheinigt hatten, erteilten die anwesenden Mitglieder dem Vorstand einstimmig die Entlastung.

Für die nun anstehenden Neuwahlen des Vorstandes fungierte Ortsvorsteher Christian Klems als Wahlleiter und ließ es sich dabei nicht nehmen, der KG für die Arbeit zu danken, die diese für die Bewohner Güstens, Welldorfs, Serrests und der umliegenden Höfe leistet. Die Neuwahl des Vorstandes bot dann wenige Überraschungen, abgesehen von ein paar Umstellungen der einzelnen Ämter und Zuständigkeiten, die aber ganz im Sinne einer Fortsetzung der erfolgreichen Teamarbeit zu sehen sind. Einstimmig wiedergewählt wurden Jürgen Breuer als 1. und Stefan Meuser als 2. Vorsitzender. Auch die weiteren Ergebnisse erfolgten jeweils einstimmig: Zum 1. Geschäftsführer wurde der bisherige Beisitzer Alexander Schmidt gewählt. Ihm zur Seite steht ab jetzt Olaf Zimmermann als 2. Geschäftsführer. Bestätigt in ihrem Amt wurde Heike Tjarks als 1. Schatzmeisterin, unterstützt wird sie in ihrer Arbeit ab sofort vom 2. Schatzmeister Ralf Wirtz. Ebenfalls in ihr Amt wiedergewählt wurden Thomas Beys als Präsident und Jürgen A.C. Kreuzer als Senatspräsident. Die Mitgliederversammlung folgte schließlich dem Wunsch des neu gewählten Vorstandes, der Wahl von fünf Beisitzern zuzustimmen. Claudia Flucht, Chiara Leonte, Maximilian Keuter, Benedikt Ossenkopp und Holger Schmitz werden in den nächsten zwei Jahren als Beisitzer den Vorstand bei seiner Arbeit unterstützen.

Erste Aufgabe des neu gewählten Vorstandes war dann, den Mitgliedern eine notwendige Satzungsänderung zu erläutern, die den neuen Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung geschuldet war. Die Satzungsänderung wurde einstimmig beschlossen. Der Ausblick auf die neue Session 2019/20 klang anschließend sehr vielversprechend. Nicht nur sei bereits ein neuer Ordensspender gefunden, so Präsident Beys, die neuen Orden seien sogar schon fertig zur Produktion. Alle, die nun neugierig geworden sind, sollten sich im Kalender den 23. November vormerken. Dann findet das Ordensfest der Session 2019/20 im Pfarrheim in Güsten statt, zu dem alle Mitglieder und interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind. Auch die weiteren Termine der neuen Session stehen natürlich schon fest. Ein Highlight wird sicherlich auf der Galasitzung am 8. Februar 2020 der Auftritt der Bläck Fööss sein, die 2019/20 ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum feiern, und die erneute Verpflichtung von „Upload“ für die „Jeck & Doll-Party“ am 22. Februar 2020. Die weiteren Termine sind zu finden auf der Homepage der KG Schnapskännchen unter http://www.kg-schnapskaennchen.de/e…/category/eigene-termine. Der Vorstand der Karnevalsgesellschaft hofft nun, wieder ein ansprechendes Programm für alle kleinen und großen Karnevalsjecken aufgestellt zu haben.

Text und Bild: Claudia Flucht

Menü